Vertrauen am Arbeitsplatz

Eine gute Beziehung am Arbeitsplatz lässt die Mitarbeiter effektiver und gesünder arbeiten, doch wie baut man das Vertrauen auf?

Einer der wichtigsten Faktoren in unserem Leben, besteht in der Qualität der Beziehungen, denn wer Beziehungen gut pflegt, lebt im Schnitt acht Jahre länger. 
Oxytocin nennt sich die Zauberwaffe für eine gute Beziehung. In sozialen Interaktionen wird die chemische Substanz in unserem Gehirn freigesetzt und hat einen großen Einfluss auf unser Verhalten und zwar auch bei der Arbeit. 
Doch es gibt natürlich auch natürliche Wege, wie man eine gute Beziehung aufbauen kann. 

  1. Persönliche Treffen
    Auch wenn alles digitaler wird und auch werden soll, der persönliche Kontakt zwischen Menschen, baut immer noch eine intensiviere Beziehung auf, als ein virtueller Kontakt. Deshalb ist es wichtig, vor allem für den Anfang einer Geschäftsbeziehung ein Treffen auszumachen. 
  2. Früh die Weichen stellen
    Am Anfang einer jeden Beziehung ist man änderungsbereiter, deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich Änderungen bzw. Kritik zu äußern. Man gewöhnt sich schnell an bestimmte Abläufe und wenn einmal Routine drin ist, ist es schwieriger sie zu ändern. 
  3. Kompensiere von negativen Interaktionen
    Fünf positive Verhaltensweisen sind notwendig, um eine negative Interaktion zu kompensieren. Ein Grund dafür ist, dass das Gehirn negative Impulse stärker verarbeitet als positive. Daher sollte man mehr Freude als Schmerz verbreiten, damit das Vertrauen verstärkt wird. 
  4. Relaxen
    Durch Sport, genügend Schlaf, Sicherung von Entscheidungsspielräumen etc. bekommt man mehr Selbstbestimmtheit und macht sich weniger Stress. 
    Also: Stresslevel herunterfahren!
  5. Teambuilding
    Aktivitäten innerhalb des Teams stärkt die Bindung untereinander und sorgt für eine vertrauensvolle Beziehung innerhalb des Teams.
  6. Ehrlich sein
    Manchmal kann man das Vertrauen, welches man über Jahren mühselig aufgebaut hat, innerhalb von Sekunden zerstören. Deshalb ist es wichtig, dass man untereinander ehrlich ist und sich immer die Wahrheit sagt, auch wenn es einem schwer fällt. 
  7. Rituale
    Jeder Geburtstag wird mit Kuchen und Geschenken gefeiert, warum nicht auch Rituale mit seinen Kunden oder Mitarbeitern haben. 
    Rituale steigern das Oxytocin-Level und festigen die Bindungen. 
  8. Hilfe bitten
    Im ersten Moment möchte man im Erdboden versinken, wenn man im Meeting einen Kaffee verschüttet, doch durch so Aktionen erntet man Sympathie. 
    Oxytocin wird freigesetzt, wenn wir uns wundbar zeigen und dadurch entstehen Bindungen. 
  9. Gemeinsamkeiten finden 
    Im Team lassen sich oftmals Gemeinsamkeiten finden, die einen verbinden. 
    Die Beziehungen werden verstärkt und vielleicht werden aus Kollegen auch Freunde.
  10. Fair bleiben 
    Vor allem in Meetings oder Verhandlungen ist es also von großer Bedeutung, eine Win-win Situation zu schaffen. Den größeren Gewinn bringt eine langfristige gute Beziehung. 

Sprechen Sie mich an!

Lea Jürgenfriedrich

Senior Projektmanagerin

05 251 | 41 42 9 - 40

01 51 | 15 69 76 89

E-Mail Kontakt